a- A A+
Anmelden

Anmelden


Startseite

Projekt III "Kinder in guten Händen"

Das Ergebnis

Im Ergebnis des Projekts „Kinder in guten Händen“ für Grundschulen und Förderschulen des Primarbereichs steht eine evaluierte modulare Fortbildung mit zugehörigem Praxishandbuch für die Schulleiterfortbildung und schulinterne Lehrerfortbildung (SCHILF) zur Verfügung.
Die Ergebnisse der Evaluation und das Gutachten zum Praxishandbuch weisen beide Produkte als sehr gute Instrumente aus, um im Primarbereich mehr Handlungssicherheit im Kinderschutz zu schaffen.

Es hat sich gezeigt, dass die Vorgehensweise, zunächst die Schulleitung umfassend zum Thema zu schulen und damit in die Lage zu versetzen für den Bedarf des eigenen Kollegiums gezielt Inhalte auszuwählen, sehr erfolgreich war.
Weiterhin hat sich herausgestellt, dass kleinere Schulen auf kostenfreie SCHILF-Angebote, wie sie im Projekt möglich waren, angewiesen sind, um schulinterne Fortbildungen zu realisieren, da das eigene Budget nicht einmal für die Kopierkosten des Fortbildungsmaterials reicht.
Prinzipiell ist es möglich, bestimmte (allgemeine) Inhalte des Praxishandbuchs unabhängig von der Fortbildung allen Schulen Sachsens zugänglich zu machen. Für die konkrete Installierung des Handlungsleitfadens in das jeweilige Schulprogramm und zur Vertiefung und Fallberatung ist die Teilnahme an der Fortbildung „Kinder in guten Händen“ notwendig.