a- A A+
Anmelden

Anmelden


Startseite

Projekt III "Kinder in guten Händen"

Der Primarbereich

1. Januar 2014 - 31. Dezember 2014

Lehrer/-innen begleiten Kinder täglich in der Schule und gehören damit zu der Personengruppe, die durch den unmittelbaren Zugang zu Kindern und ihren Familien gute Voraussetzungen haben,  um entsprechend dem  Sächsischen Handlungskonzept für präventiven Kinderschutz  das gelingende Aufwachsen von Kindern in Sachsen zu sichern und Kindeswohlgefährdung bereits im Ansatz zu vermeiden. Aus diesem Grund  gehören Schulen zu den Partnern der regionalen Netzwerke für Kinderschutz in Sachsen und werden zunehmend entsprechend ihrem Auftrag gemäß § 50a Abs. 1 SchulG Sachsen und §8a SGB VIII einbezogen. Präventive Kinderschutzarbeit ist eine umfassende Aufgabe, die von  den beteiligten Personen der verschiedenen Professionen sowohl Wissen als auch Kompetenzen fordert, die sie nicht selbstverständlich in ihrer Ausbildung erworben haben. Zudem gilt es, in den jeweiligen Institutionen Kinderschutz konzeptionell in der Weise zu integrieren, dass Zuständigkeiten, Verfahrensabläufe, Dokumentationsverfahren und Kooperationen mit externen Partnern für die beteiligten Fachkräfte Handlungssicherheit bieten.