a- A A+
Anmelden

Anmelden


Startseite

Glossar wichtiger Begriffe

Was ist eine „insoweit erfahrene Fachkraft“?

Die „insoweit (in Sachen Kinderschutz) erfahrene Fachkraft“ muss gemäß §8a SGB VIII zur Gefährdungseinschätzung hinzugezogen werden. Sie wird ausschließlich beratend tätig, übernimmt keine Fallverantwortung und keine Dokumentation. Sie kann aufgrund ihrer Fachlichkeit und Distanz zum Fall eine objektive Sicht auf das Fallgeschehen einbringen und neue Impulse für das weitere Vorgehen geben. Sie ist an der Vorbereitung des Elterngesprächs beteiligt, jedoch in der Regel nicht direkt involviert.

Die „insoweit erfahrene Fachkraft“ kann durch den Träger gestellt werden oder von außerhalb (z.B. von einer Erziehungsberatungsstelle) kommen. Hat eine Einrichtung die Möglichkeit, zwischen mehreren „insoweit erfahrenen Fachkräften“ auszuwählen, kann diejenige angefragt werden, die passend zum speziellen Fall (z.B. bei sexuellem Missbrauch) die meiste Erfahrung hat.