a- A A+
Anmelden

Anmelden


Startseite

Gesetze

Wichtige Datenschutzpunkte

§203 StGB Verletzung von Privatgeheimnissen

§65 SGB VIII Besonderer Vertrauensschutz in der persönlichen und erzieherischen Hilfe

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Sie zum Schutz der Kinder und Eltern zur Verschwiegenheit verpflichtet sind. Bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung dürfen Sie innerhalb der Einrichtung unter Kolleginnen und Kollegen offen beraten. Es ist jedoch darauf zu achten, dass keine personenbezogenen Informationen anderen Eltern oder Kindern bekannt werden.

Bei der Beratung mit Personen, die nicht in der Einrichtung arbeiten (z.B. insoweit erfahrene Fachkraft), werden die Namen der betreffenden Familie anonymisiert. Alle Inhalte der Beratung bleiben „im Raum“, d.h. werden nicht weitererzählt. Ist es zur Bearbeitung des Falls sinnvoll, der insoweit erfahrenen Fachkraft die Daten der Familie bekannt zu geben, benötigen Sie dafür die Zustimmung der Eltern. Bitten Sie in diesem Fall die Eltern um die schriftliche Entbindung von der Schweigepflicht. 

{jd_file file==71}