a- A A+
Anmelden

Anmelden


Startseite

Fortbildung "Kinder in guten Händen" 4 Tage

Fortbildung "Kinder in guten Händen" (Modul I - V, viertägig)

Mit der Fortbildung und dem Praxishandbuch "Kinder in guten Händen" wollen wir Ihnen die Sicherheit geben, alles zu tun, um Kindern ein gutes Aufwachsen zu ermöglichen.

Die Fortbildung findet an vierTagen im Abstand von 4 Wochen statt. Dieser Zeitraum dient der Erprobung und Vertiefung des Gelernten.

Die viertägige Fortbildung zeigt Ihnen Wege:

  • Kindeswohl im Alltag Ihrer Einrichtung zu sichern,
  • mit dem Schutzauftrag laut §8a SGB VIII in spezifischen Situationen angemessen umzugehen,
  • gelingende Beziehungen mit Familien im Sinne einer Erziehungspartnerschaft aufzubauen und zu pflegen,
  • Familien in belastenden Situationen zu unterstützen,
  • im Umgang mit dem betroffenen Kind.

Die viertägige Fortbildung unterstützt Sie dabei:

  • in belastenden Situationen den Überblick zu behalten und zu wissen, was zu tun ist,
  • hilfreiche Entscheidungen zu treffen,
  • Gespräche mit Eltern gut zu führen und Nähe herzustellen,
  • das Praxishandbuch zielgerichtet anzuwenden.

Schwerpunkte der Fortbildung

Modul I - Primärprävention

Im Modul I geht es um die Klärung der Begriffe „Kindeswohl“ und „Kindeswohlgefährdung“. Beide werden mit verschiedenen Methoden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern erarbeitet, z.B. anhand der Fragen „Was braucht ein Kind?“, „Was hemmt ein Kind?“ und „Was bedeutet Kindeswohlgefährdung für die Eltern?“ In diesem Modul richten wir den Blick auf das Kind, die Eltern und die Familie. Eine Frage wird dabei immer wieder in den Mittelpunkt gerückt: „Was braucht man heutzutage, um ein Kind zu erziehen?“ Die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in diesem Zusammenhang erstellten Collagen vermitteln einen Eindruck, welchen Anforderungen sich Eltern in der heutigen Zeit gegenüber sehen. Gemeinsam wird erarbeitet, was in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege primärpräventiv getan werden kann, um Eltern zu unterstützen und Kinder zu fördern.

 

Modul II - Konflikte und Kommunikation

Im Modul II beleuchten wir Konflikte zwischen Erzieherinnen, Erziehern und Kindertagespflegepersonen auf der einen und den Eltern auf der anderen Seite. Dabei gehen wir auf die Bedeutung von Werten, Bedürfnissen und Gefühlen ein und üben an Alltagsbeispielen verschiedene Kommunikationstechniken im Hinblick auf Konfliktverständnis und Konfliktlösung.

 

Modul III - Handlungsleitfaden nach §8a SGB VIII

Modul III ist das Kernstück unserer Fortbildung, da es hierbei um die Umsetzung des Schutzauftrages nach §8a SGB VIII und den darin enthaltenen gesetzlichen Handlungsleitfaden geht. In diesem Modul studieren wir genau die Trägervereinbarung zwischen dem örtlichen Jugendamt und freien Trägern bzw. die Dienstvereinbarung bei öffentlichen Trägern und vollziehen den Handlungsleitfaden Schritt für Schritt nach. Um die einzelnen Handlungsschritte zu verinnerlichen, erarbeiten wir gemeinsam verschiedene Varianten möglicher Fallkonstellationen anhand von Beispielen. Unter Verwendung der Checklisten aus dem Praxishandbuch lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Verfahrensweise zur Gefährdungseinschatzung bei Anhaltspunkten für Kindeswohlgefährdung kennen.

 

Modul IV - Kollegiale Fallberatung und Elterngespräche bei sensiblen Themen

Im Modul IV stellen wir eine kurze Variante der Kollegialen Fallberatung vor. Diese Methode hilft in Situationen, in denen Erzieherinnen und Erzieher oder Kindertagespflegepersonen nicht mehr weiter wissen und neue Ideen zur Lösung einer Problematik suchen. Im zweiten Teil des Moduls schauen wir uns an, wie schwierige Elterngespräche gut vorbereitet werden. Dabei betrachten wir zu beachtende Knackpunkte und den Umgang mit Widerständen im Gespräch.

 

NEU: Modul V - Umgang mit dem betroffenen Kind

Im Modul V erfahren Sie, was mit dem Kind passiert, wenn es eine traumatische Erfahrung macht.
Sie lernen Ansätze und Methoden zum Umgang mit dem betroffenen Kind in der Kindergruppe und üben das Gespräch mit dem Kind zu den bedeutsamen Erlebnissen.

 

Wann findet die nächste Fortbildung "Kinder in guten Händen" statt?

Hier geht's zu den Terminen.

 

Kann ich die Fortbildung "Kinder in guten Händen" als Inhouse-Veranstaltung buchen?

Ja, die Fortbildung "Kinder in guten Händen" kann als Inhouse-Veranstaltung für Ihre Einrichtung oder Ihren Träger bei uns angefragt werden. Haben Sie Interesse? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns oder einer Dozentin/einem Dozenten auf. 

{jd_file file==7}

{jd_file file==98}